FriedWald-Urne im Wald

FriedWald – Waldbestattung in Österreich

Das Rauschen der Blätter, das Zwitschern der Vögel, der Duft von Laub – FriedWald ermöglicht Bestattungen an einem Ort, an dem Sie sich schon zu Lebzeiten wohlfühlen: den Wald.

„Nichts ist für mich mehr Abbild der Welt und des Lebens als der Baum. Vor ihm würde ich täglich nachdenken, vor ihm und über ihn…“ Christian Morgenstern (deutscher Dichter und Schriftsteller, 1871–1914)

Was kann ich mir unter einem FriedWald vorstellen?

Ein FriedWald ist ein Friedhof im Wald und bietet eine Alternative zu gewohnten Bestattungsorten. Unter den Bäumen des Waldes wird die Asche Verstorbener in biologisch abbaubaren Urnen beigesetzt. Am Baum kann eine kleine Namenstafel auf die Grabstätte aufmerksam machen.

Wo gibt es in Österreich einen FriedWald?

In Österreich ist diese Art der Bestattung im FriedWald Schöcklland in Kumberg bei Graz und im FriedWald Clam in Klam bei Linz möglich. In beiden Standorten können Sie sich Ihre letzte Ruhestätte bereits zu Lebzeiten aussuchen. Anhand farbiger Bänder, die um die Bäume gebunden sind, erkennen Sie freie Grabstätten. Jeder FriedWald-Baum ist mit einer Nummer versehen. Mithilfe jener Baumnummer können Sie Ihren Baum im FriedWald jederzeit wiederfinden. Am Eingang des Waldes steht eine Infotafel mit einem Lageplan der Ihnen bei der Orientierung hilft.

Grabpflege und Trauerfeier bei einer Waldbestattung

Die Grabpflege übernimmt im FriedWald die Natur. Kerzen, Grabsteine und Gestecke passen nicht in die natürliche Umgebung des Waldes, daher ist klassischer Grabschmuck im FriedWald nicht erlaubt. Je nach Jahreszeit schmücken Schnee, Wildblumen, Farne, Moose oder buntes Laub die Baumgräber. Jeder Baum wird so zum individuell gestalteten Ort des Erinnerns und liebevollen Gedenkens.

Individuell gestalten können Sie auch die Trauerfeier im FriedWald. Sie bestimmen ob der Abschied, ganz still im kleinen Kreis, mit Musik oder in großem Rahmen stattfinden soll.